⟵ zurück zu der Liste

6 Gründe, warum du nichts zum Anziehen hast

Wie oft stehst du vor deinem Schrank und denkst, du hast nichts zum Anziehen?
Nimm dir die Zeit und überlege:

1. Sind alle Sachen von deiner aktuellen Größe?

Wenn du sie noch behalten möchtest, kannst du es gerne. Lasse sie aber nicht im Schrank liegen oder hängen. Auch nicht als Motivation! Sie nehmen nur Platz und lassen dich denken, dass dein Schrank voll ist.

2. Hast du genug Basic Teile?

Sie sind nicht so spannend, deswegen ist es oft, dass wir sie nicht gerne shoppen und im Schrank einfach nicht haben. Sie sind aber lebenswichtig. Nich einfach so sind sie die Basis einer Garderobe und das Fundament für unsere Outfits. Sie werden dein Leben viel leichter machen, versprochen!

3. Liegen in deinem Schrank die Teile, die du nicht magst?

Sortiere sie aus, du wirst sie sowieso nicht tragen. Wirklich. Du hast sie nicht getragen und wirst auch weiter nach Sachen greifen, die du magst und gerne trägst.

4. Passen deine Sachen zu deinem jetzigen Lebensstil?

Überlege was für dich gerade bei deiner Kleidung wichtig ist. Vielleicht hat sich in deinem Leben etwas verändert – neuer Job, du bist Mama geworden, du hast dich einfach innerlich verändert und aus deinen Sachen „gewachsen“? Prüfe, ob die Sachen in deinem Schrank deinen Erwartungen und Bedürfnissen entsprechen.

5. Unterscheiden sich deine Sachen?

Es kann sein, dass du mehrere Jeans, zum Beispiel, hast, sie aber alle Slim Fit und schwarz sind. Du trägst jeden Tag verschiedene, aber im Endeffekt, sehen deine Outfits gleich aus. Das ist nur ein Beispiel, aber du weißt schon, was ich meine, oder?

6. Hast du viele Teile, die „nur für bestimmte Anlässe“ da sind?

Oder „so schön, dass es dir schade ist, sie zu tragen“. Wie viele solche schönsten Sachen haben wir mit meinen Kundinnen aus den dunklen Ecken ihrer Schränke rausgeholt. Schade! Schade, dass sie da versteckt liegen und nicht getragen werden! Gut an der Mode jetzt finde ich, dass man super verschiedene Styles tragen kann. Deswegen ist es möglich die meisten schicksten Sachen auch in den Alltag zu integrieren. Deine Sachen freuen dich, wenn du sie öfter trägst. Und du freust dich dann auch, wenn du dich im Spiegel siehst.

Hab Spass mit deiner Garderobe und melde dich gerne, wenn du Unterstützung brauchst.

Liebe Grüße
Anastasiia